Freistehender Kühlschrank

Freistehender Kühlschrank
© bmak - Fotolia.com

Ein freistehender Kühlschrank zeichnet sich dadurch aus, dass man diesen ohne weiteres in der Küche aufstellen kann. Im Gegensatz zum Einbaukühlschrank verschwindet dieser nicht hinter der Küchenfassade, sondern fügt sich durch sein gutes Aussehen dem Gesamtbild der Küche ein.

Wer so einen Kühlschrank kaufen möchte, hat verschiedene Möglichkeiten. Wir stellen die beliebtesten Varianten vor:

Standkühlschrank

Der Standkühlschrank ähnelt dem Einbaukühlschrank sehr, nur ist er nicht unbedingt zur Integration in die Einbauküche gedacht. Ähnlich ist aber das Design: es handelt sich in der Regel um einen weißen Klotz. Eher praktisch und kühlschranktypisch als wirklich überragend schön. Bei Standkühlschränken kann man auf die Variante Standkühlschrank mit Gefrierfach und Standkühlschrank ohne Gefrierfach zurückgreifen.

Mit einem freistehenden Kühlschrank ist in der Regel der Standkühlschrank gemeint. Doch möchten wir an dieser Stelle noch weitere Varianten vorstellen, die im Grunde auch freistehend in der Küche stehen:

Kühl Gefrierkombination

Die viel schönere Variante ist die Kühl Gefrierkombination. Der Name verrät bereits, dass diese Kühlschränke mit einem Kühl- und Gefrierbereich daherkommen. Das Äußere ist viel edler als beim Standkühlschrank: meist wirkt das Gewand aus Edelstahl sehr elegant. Dabei ist die Kühl Gefrierkombination immer noch schlicht genug, um sich in fast jede Küche einbauen zu lassen. Wer einen besonderen Retro Touch in der Küche haben möchte, kann auch auf eine spezielle Untersorte der Kühl Gefrierkombi, nämlich den Retro Kühlschrank, zurückgreifen.

Zu erwähnen sei noch, dass diese Kühl Gefrierkombinationen viel größer sind als der kleine Standkühlschrank. All diese Unterschiede schlagen sich auch im Preis nieder.

#2 Kühl Gefrierkombination

(543 Bewertungen)


347 Liter
573,99 € 573,99 €
  • Energieeffizienzklasse "A+++"
  • Gemüseschublade und coolBox
  • getrennte Temperaturregelung für Gefrier- und Kühlraum

Die Kühl-Gefrierkombination KG39EAI40 von Siemens bietet mit einem Kühlraum von 244 Litern und einem Gefrierfach von 88 Litern viel Platz für Lebensmittel.

Side by Side Kühlschrank

Bei diesem Kühlschrank denkt man sofort an die XXL amerikanischen Kühlschränke. Doch finden die Side by Side Kühlschränke auch immer mehr Einzug in deutsche Küchen. Grund ist einfach das immense Volumen, sowohl im Kühl- als auch Gefrierteil. Außerdem haben die Side by Side oft einen Wasser- und Eis-Spender, was gerade im Sommer punkten kann. Im Grunde handelt es sich beim Side by Side Kühlschrank um eine weitere Variante der Kühl Gefrierkombination, nur sind hier Kühl- und Gefrierbereich nicht nach oben und unten unterteilt, sondern nach links und rechts. Eine Tür öffnet den Gefrierschrank, die andere Tür den Kühlschrank. Wie bei der Kühl Gefrierkombination geht

Generelle Kühlschrank-Tipps

© Tim UR – Fotolia.com

© Tim UR – Fotolia.com

Nachdem der richtige Kühlschranktyp für die eigenen Bedürfnisse ausgewählt wurde, gilt es das richtige Modell zu finden. Folgende Hinweise erleichtern die Kühlschrankwahl:

  • Fassungsvermögen: Wie viel Volumen benötigt der eigene Haushalt zum Kühlen und Gefrieren von Lebensmitteln? Als grobe Daumenregel seien mal 60 Liter pro Person eingepeilt. Das hängt natürlich vom eigenen Nutzen ab. Wer immer nur für kurze Zeit Lebensmittel lagert, wird auch mit weniger leben können. Im Gegenzug sollten Leute, die auch mal größere Einkäufe – oder Feste – tätigen zu einer eher größeren Variante greifen. Auch sollte man etwas vorausschauend planen. Wenn sich der Haushalt in den nächsten Jahren vergrößert, sollte man vorsorgen. Lieber etwas mehr bei der ersten Anschaffung zahlen als wenige Jahre später den Kühlschrank vollständig ersetzen zu müssen.
  • Energieeffizienzklasse: Die Energieeffizienzklasse ist ein relatives Maß, die sich auf den Stromverbrauch in Relation zum Volumen von Kühl- und Gefrierbereich bezieht. Das heißt, dass bei gleichem Volumen von zwei Kühlschränken der Kühlschrank energiesparsamer ist, der die bessere Energieeffizienzklasse besitzt. Inzwischen gibt es eine breite Auswahl von guten Geräten, wodurch man nur selten auf die Energieeffizienzklasse A+ oder gar geringer ausweichen muss. Die Geräte mit der überragenden Klasse A+++ kosten entsprechend mehr, doch rechnet sich das über die Jahre. Man darf nicht vergessen, dass so ein Kühlschrank ununterbrochen tags und nachts im Betrieb ist. Beim Kühlschrank kaufen empfiehlt es sich auch auf den Jahresverbrauch zu achten. Dieser Wert ist oft einfacher zu verstehen und besser zum Vergleichen von ähnlich großen Modellen.
  • no frost

    © john1179 – Fotolia.com

    Extra-Funktionen, Abtauautomatik, No Frost und mehr: Der Kühlschrank heutzutage ist nicht nur eine isolierte Box mit Kühlfunktion. Dieser kommt mal mit mehr, mal mit weniger Funktionen daher. Oft mit an Bord ist eine Abtauautomatik für den Kühlbereich, wodurch eventuell entstandene Frostbereich entfernt werden sollten. Ebenfalls beliebt ist die No Frost-Funktion, die jeglichen Frost bereits im Voraus verhindern sollte. Weiterhin bietet jeder Hersteller seine eigene Palette von Funktionen an, die sich alle hinter merkwürdigen englischen Begriffen verstecken. Hier gilt es die Beschreibung zu lesen und einfach selbst zu entscheiden, ob man mit dieser Funktion etwas anfangen kann. Besonders beliebt sind Kühlschränke mit Eiswürfel- bzw Crushed Ice-Spender. In der Regel findet man dies lediglich beim Side by Side Kühlschrank.

  • Preis: Natürlich spielt der Preis eine entscheidende Rolle. Was bringt der tollste Kühlschrank, wenn er nicht ins eigene Budget passt. Beim Preis sollte man auch auf die bereits erwähnte Energieeffizienzklasse achten. Oft lohnt sich der Griff zu einem etwas teureren Griff, wenn dadurch auf Dauer die Stromkosten geringer ausfallen.

Titelbild © bmak – Fotolia.com