Temperaturzone

© LoloStock – Fotolia.com

Jeder moderne Kühlschrank verfügt über mehrere Klimazonen, um die verschiedenen Lebensmittel optimal frisch zu halten.

Um seine Vorräte richtig zu lagern und eine lange Haltbarkeit zu gewährleisten, sollte man sich an gewisse Grundsätze im eigenen Haushalt/Kühlschrank halten.

Ein leicht zu merkender Grundsatz, an dem man sich gut orientieren kann, ist, dass warme Luft nach oben steigt, während kalte Luft absinkt. So funktioniert auch das Kühlschrank Temperaturen-Prinzip.

In einem modernen Kühlschrank wird zusätzlich auch die Luftfeuchtigkeit reguliert. Diese Klimazonen sind von trocken bis feucht in verschiedene Zonen eingeteilt.

Die richtige Lagerung der Lebensmittel im Kühlschrank

Position Temperatur (ca.) Optimal für…
Oben 6-8°C Geräuchertes, Käse, Soßen, Speiserest
Mitte 4-5°C Joghurt, Sahne, Quark, Milch
Unten 2°C Fleisch, Wurst, Fisch
Gemüsefach 9°C Gemüse und Obst, möglichst getrennt
Tür 10-14°C Getränke, Eier, Butter, Konfitüre, Ketchup, Mayonnaise

Jedes Lebensmittel hat einen eigenen Platz, an dem es am Besten gelagert wird, um Geschmack – und Nährstoffe zu erhalten. Grundsätzlich unterscheidet man dabei zwischen 5 Temperaturzonen.

  • Im obersten Fach ist es mit bis zu 8 – 9 Grad mit am Wärmsten im Kühlschrank. Dort können unter anderem Käse, geräucherte Lebensmittel, gekochte Speisen und Speisereste gelagert werden.
  • Im mittleren Fach sind es 5°C, es eignet sich sehr gut für die Lagerung von Milch und Milchprodukten, wie Joghurt und Quark.
  • Der kälteste Platz im Kühlschrank ist im untersten Fach, die Glasplatte über dem Gemüsefach. Dort herrschen 2°C. In diesem Fach sollten leicht verderbliche Lebensmittel gelagert werden. Dazu gehören Wurst- und Fleischsorten und Fisch.
  • Im Gemüsefach sind es bis zu 9°C und man sollte ausschließlich Gemüse, Salat und einige wenige Obstsorten darin lagern. Tropische Früchte, wie Bananen, Ananas, Zitronen und Orangen sind kältempfindlich und sollten daher nicht im Kühlschrank gelagert werden. Eine zu kühle Lagerung unter 12°C bei exotischem Obst bewirkt eine Abtötung der Geschmacksstoffe. Auch Gemüse, dass stark wasserhaltig ist, sollte man nicht im Gemüsefach lagern. Dazu zählen zum Beispiel Gurken, Paprika und Tomaten.
  • Das Gemüsefach sollte zwar, nach dem Grundsatz, dass warme Luft nach oben und kalte Luft nach unten steigt, der kälteste Platz im Kühlschrank sein. Die Kälte wird jedoch durch die darüber liegende Glasplatte abgehalten.
  • In den Türfachern sind es 9 – 10°C. Hier lagert man Getränke, Butter, Eier, Saucen, Senf, Ketchup, Dressings und Marmelade. Es ist zwar recht warm, aber dennoch kühl genug für die genannten Lebensmittel. Milch sollte, wenn möglich, nicht im Türfach gelagert werden.

Klimazonen mit regulierter Luftfeuchtigkeit

Hochmoderne Einbaukühlschränke haben sogar noch weitere Klimazonen, da man zusätzlich ihre Luftfeuchtigkeit regulieren kann.

Es gibt eine trockene 0°C Zone mit einer Luftfeuchtigkeit von 50-55%. Darin lagert man Verderbliches, wie Fleisch, Wurst, Käse, Milchprodukte und Fisch und Geflügel.

Die feuchte 0°C Zone verfügt über eine Luftfeuchtigkeit von bis zu 95%. Dort lagert man kälteunempfindliches Gemüse, Obst, Salat, Kräuter und Pilze.

Es gibt eine Kühlzone mit 4 – 8°C. In dieser Zone lagert man Fertiggerichte, Margarine, Eier, Marmeladen, Kuchen und gekochte Speisen.

Des Weiteren gibt es eine Kellerzone mit 8 – 12°C. Darin lässt sich auch kälteempfindliche Lebensmittel lagern, wie zum Beispiel tropische Obstsorten, wasserhaltiges Gemüse, wie Gurken, Tomaten und sogar Kartoffeln.

Und es gibt ein Gefrierfach für Tiefkühlkost.

Die Lagerung im Gefrierfach

Bei den Gefrierfächern wird die Temperatur in Sternen angegeben.

Es gibt Gefrierfächern mit 1 bis 4 Sternen. Die Sterne bestimmen dabei nicht nur die Temperatur, sondern auch die gewöhnliche Dauer der Haltbarkeit der Lebensmittel. Bei der Bauart unterscheidet man zusätzlich nochmal von Gefrierschränken und Gefriertruhen.

  • Dabei ist das 1 Stern Gefrierfach mit bis zu -6°C das Wärmste und die Lagerungsdauer mit 3 Tagen die Geringste.
  • Das 2 Sterne Fach hat eine Temperatur von bis zu -12°C und die Lebensmittel lassen sich etwa einen Monat halten.
  • Im 3 Sterne Gefrierfach herrscht eine Temperatur von bis zu -18°C und die Haltbarkeit beträgt ungefähr 3 Monate.
  • Das 4 Sterne Fach ist bis zu -18°C kalt und garantiert sogar eine Lagerungsdauer von bis zu einem Jahr und länger.

Auf lange Sicht kann man mit einem modernen Klimakühlschrank viel Geld sparen und Lebensmittel, wie teures Obst oder Gemüse länger halten. Auch die Energiekosten sinken, da die Geräte meistens sparsamer im Stromverbrauch sind.

Es lohnt sich daher über die Anschaffung eines solchen Gerätes nachzudenken.

Bild © LoloStock – Fotolia.com