Funktionsweisen in Kühlschränken: Absorber-, Kompressor- und thermoelektrischer Kühlschrank

Prinzip Kompressor
Prinzip Kompressor

Die heutigen Kühlschränke werden grundsätzlich in drei verschiedene Kategorien eingeteilt. Jede Kategorie hat eine andere Funktionsweise, die sich auf Verbrauch und verursachten Lärm auswirkt.

Absorberkühlschrank

Die Funktion von Absorberkühlschränken ist von der Schwerkraft abhängig. Deswegen benötigen solche Geräte einen waagrechten Untergrund und sind für den mobilen Einsatz nicht geeignet. Schon eine geringe Schieflage macht das Gerät funktionsunfähig. Des Weiteren brauchen diese Kühlschränke mehrere Stunden, um auf Betriebstemperatur herunterzukühlen. Weiterhin arbeitet dieser Typ Kühlschrank mit einem Wasser-Ammoniak-Gemisch. Durch Wasserzufuhr werden im Kocher das gasförmige Ammoniak und das flüssige Wasser voneinander getrennt und über verschiedene Rohrsysteme weitergeleitet. Ein Kondensator versetzt das Ammoniak in den flüssigen Zustand. Im Verdampfer verdampft es und nimmt Wärme vom Kühlschrank auf: Der Kühlschrank kühlt.

Kompressorkühlschrank

Prinzip Kompressor

Prinzip Kompressor

Dieses Gerät verfügt über einen Kompressor, der vom Verdampfer dampfförmiges Kühlmittel ansaugt und in den Kondensator drückt. Dort gerät es unter hohen Druck und erhitzt. Die Wände des Kondensators haben eine niedrigere Temperatur als der heiße Dampf, sodass dieser wieder flüssig wird. Der Kondensator gibt die Wärme an die Umgebung ab und über das Kapillarrohr gelangt das Kühlmittel zurück in den Verdampfer. Durch die Erweiterung des Querschnitts sinkt hier die Temperatur schlagartig. Der Verdampfer zieht Wärme vom Kühlgut auf. Des Weiteren erzeugt der Kompressor einen niedrigen Druck. Die Folge ist: Das Kältemittel verdampft erneut und der Prozess beginnt von vorn.

Thermoelektrischer Kühlschrank

Der thermoelektrische Kühlschrank verfügt im Vergleich mit dem Kompressorkühlschrank über keinerlei bewegliche Teile, da er auf der Peltier-Kühlung basiert. Diese Geräte sind im Betrieb leise, keine Vibrationen sind zu hören. Des Weiteren haben sie kein Schaden anfälliges Gasführungssystem. Für den Betrieb ist eine geringe Betriebsspannung nötig, sodass eine Autobatterie ausreichen kann. Thermoelektrische Kühlschränke überzeugen durch exakte Regulierbarkeit. Sie lassen sich in kleinen Formaten realisieren und erzeugen enorm hohe Kühlleistungen.