Kühlschrank Test

© miya227 - Fotolia.com

Beim Kühlschrank Test sind Qualität, Funktionen, Preis und teilweise das Aussehen des Kühlschranks wichtig. Worauf es beim Kühlschrank kaufen ankommt, verraten wir hier.

Statt auf ein normales Test-Modell zu setzen, setzen wir auf Besucherbewertungen. Der Grund ist, dass dadurch verschiedene Sichtweisen und Meinungen zusammenkommen. Würden wir die Kühlschränke testen, könnte man natürlich ein Test-Modell entwickeln, um die Kühlschränke objektiv zu bewerten. Doch gewichtet so ein Test womöglich die Faktoren nicht so, wie man es für die eigenen Bedürfnisse gerne hätte.

Daher blenden wir bei jedem Kühlschrank Kundenmeinungen ein. Hier können Sie dann sofot selbst sehen, ob die dargestellte Kundenrezension auch Ihren Ansprüchen entspricht.

Ein Tipp beim Durchstöbern der Kundenrezensionen: ein Kühlschrank mit einigen miesen Kundenbewertungen ist garnicht unbedingt schlecht. Picken Sie sich auch die 1-Sterne-Bewertungen heraus. Teilweise werden hier Gründe aus Frust genannt, die garnichts mit dem Kühlschrank zu tun haben. Zum Beispiel könnte das etwas mit der Lieferung zu tun haben. Oder dass ein Defekt beobachtet wurde – was bei Elektro-Großgeräten nun einmal sein kann und einfach ausgetauscht werden kann.

© LoloStock – Fotolia.com

© LoloStock – Fotolia.com

An dieser Stelle möchten wir noch die verschiedenen Kühlschrankvarianten vorstellen sowie auf welchen generellen Merkmale beim Kühlschrankkauf zu achten ist.

Kühlschranktypen

  • Einbaukühlschrank: Der Einbaukühlschrank ist die klassische Kühlschrankvariante, die hinter der Küchenfassade verschwindet. Dadurch ergibt sich ein sehr harmonisches Küchenbild, da der weiße Kühlschrankklotz nicht weiter stört. Hier ist man bei der Auswahl in puncto Fassungsvermögen natürlich durch die Maße der Küche beschränkt. Siehe auch: Einbaukühlschrank Test
  • Standkühlschrank: Ähnlich wie der Einbaukühlschrank, nur nicht für den Einbau geeignet ist der Standkühlschrank. Hierbei handelt es sich um eine meist recht günstige Variante von Kühlschrank, die einfach seinen Zweck erfüllt: Lebensmittel zu kühlen. Keine großen Extras und schlichtes Aussehen sorgen für einen niedrigen Preis und dennoch gute Qualität.
  • Kühl Gefrierkombination

    Kühl Gefrierkombination. Bild © Jaroslav Machacek – Fotolia.com

    Kühl Gefrierkombination: Die etwas schickere und größere Variante eines freistehenden Kühlschranks ist die Kühl Gefrierkombination. Im Vergleich zum Standkühlschrank fällt beim ersten Anblick auch direkt auf, dass so eine Kühl Gefrierkombi zwei Türen besitzt: eine für den Kühlteil, die andere für den Gefrierbereich. Welcher oben und unten liegt ist abhängig vom Modell. Dadurch dringt nicht unnötig Wärme in den Kühlschrank ein, da man nur die Tür öffnen muss, die man auch tatsächlich benötigt. Das spart Strom und dadurch auch Geld. Eine beliebte Variante der Kühl Gefrierkombination ist der Retro Kühlschrank.

  • Side by Side Kühlschrank: Die Side by Side-Variante ist insbesondere in den Vereinigten Staaten beliebt, doch findet er auch immer mehr Einzug in deutschen Küchen. Dieser Riese unter den Kühlschränken bietet viel Fassungsvermögen, sowohl im Kühl- als auch Gefrierbereich. Im Gegensatz zur Kühl Gefrierkombination befindet sich beim Side by Side eine Tür auf der linken und auf der rechten Seite. Side by Side Kühlschränke punkten nicht nur durch ihr schickes Aussehen, sondern durch weitere Extra-Funktionen, die man sonst bei anderen Kühlschränken nicht findet. Allen voran zu erwähnen sei der Wasser- und Eiswürfelspender. Perfekt für den Sommer und erst recht für die eigene Coktail-Party.

Kühlschrank kaufen – worauf es zu achten gilt

Die Kühlschränke unterscheiden sich ungemein voneinander. Wer die richtige Kühlschrankvariante für sich gefunden hat, sollte bei der Modell-Auswahl folgendes beachten:

  • Kundenrezensionen: Vorherige Käufer können wertvolle Einblicke liefern, ob der jeweilige Kühlschrank taugt. Dabei sollte aber nicht nur auf die reine Sterne-Bewertung geachtet werden, sondern auch auf den beigefügten Text: hier werden auch „schlechte Merkmale“ erwähnt, die für den Rezensenten nicht ertragbar waren, die aber bei der eigenen Kühlschrankwahl womöglich garnicht so sehr von Bedeutung sind. Siehe auch den bereits zuvor erwähnten Tipp mit der Beachtung der 1-Sterne-Bewertungen.
  • Süße Verführung

    © stokkete – Fotolia.com

    Fassungsvermögen: Wie groß sollte der Kühlschrank sein? Als grobe Daumenregel kann man mit 60 Litern Fassungsvermögen pro Person rechnen. Dieser Wert sollte natürlich den eigenen Bedürfnissen entsprechend angepasst werden. Außerdem sollte bedacht werden, ob in den nächsten Jahren mit einer größeren Anzahl von Personen im Haushalt zu rechnen ist. Falls ja, sollte man direkt den etwas größeren Kühlschrank nehmen. Wenige Jahre später den kleinen Kühlschrank zu entsorgen und einen neuen kaufen zu müssen ist teuer.

  • Energieeffizienzklasse und Stromverbrauch: Die meisten guten Modelle kommen mindestens mit einer Energieeffizienzklasse von A+ daher. Bei normalen Alltags-Kühlschränken sollte man nicht drunter gehen. Besser ist natürlich die Königsklasse A+++. Doch zeigt sich das auch im Preis. Diese Kühlschränke kosten mehr, sparen jedoch über lange Zeit Geld ein. Insbesonders bei steigenden Strompreisen ist daher die Überlegung zu einer besseren Energieeffizienzklasse wert. Eine genauere Angabe liefert der tatsächliche Stromverbrauch, der bei allen Kühlschränken angegeben ist.
Energieeffizienzklasse Energieeffizienzindex EEI* Durschschnittliche Einsparung gegenüber Effizienzklasse A
A+++ EEI < 22 60%
A++ 22 <= EEI < 33 40%
A+ 33 <= EEI < 44 20%
A 44 <= EEI < 55
B 55 <= EEI < 75
C 75 <= EEI < 95
D 95 <= EEI < 110
* = EEI: Der Energieeffizienzindex wird relativ komplex berechnet. Wichtige Faktoren sind der Energieverbrauch, das Nutzvolumen der verschiedenen Fächer und deren Temperatur sowie ein Korrekturfaktor.
  • Extra-Funktionen und Abtauautomatik: Hier kommt es ganz auf die eigenen Bedürfnisse an, welche Funktionen einem wichtig sind – und worauf man lieber verzichten möchte. Zahlreiche Hersteller bieten inzwischen Kühlschränke mit Abtauautomatik bzw. ähnlichen Vorbeugungsmethoden, wie No Frost, an. Mit einer besonders tollen Funktion kommen viele Side by Side Kühlschränke daher: Eiswürfel-Spender sind nicht nur ideal für Cocktails, sondern auch um der Hitze im Sommer entgegenzuwirken.

Titelbild © miya227 – Fotolia.com